≡ Menu
≡ Menu

Kohlenhydrate

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Die drei Arten der Kohlenhydrate sind Einfachzucker, Mehrfachzucker (höhere Zucker) und zuckerunähnliche Polysaccharide.

KohlenhydrateAlle Kohlenhydrate sind aus Einfachzuckern aufgebaut. Dies sind Glukose, Fruktose und Galaktose. Die Oligosaccharide unterteilen sich in Di- und Trisaccharide. Sie bestehen also aus zwei bzw. drei Einfachzuckern. Beispiele hierfür sind Saccharose, Maltose und Laktose. Die Vielfachzucker bestehen aus einigen hundert Einfachzuckern. Dies sind z.B. Stärke, Pektin, Cellulose u.ä. Hierunter fallen auch die Ballaststoffe.
Die Ballaststoffe helfen dem Darm bei der Verdauung, da sie die Darmperistaltik fördern. Andere Polysaccharide wie die Stärke und auch die Oligosaccharide, welche in der Natur vorkommen sind als Nahrung wichtig. Sie werden vom menschlichen Organismus in Einfachzucker zerlegt, die dann in das Blut resorbiert werden und die Energiezufuhr des Körpers bereitstellen oder in der Leber gespeichert werden. Sie können auch in Fett umgewandelt werden.

Fruchtzucker und Traubenzucker

Fruchtzucker und Traubenzucker sind beides Monosaccharide (Einfachzucker) und damit Bausteine für die höheren Oligosaccharide. Der Traubenzucker ist der in der Natur am häufigsten vorkommende Zucker und ist im menschlichen Organismus als Blutzucker vorhanden. Im Gegensatz dazu spielt der Fruchtzucker für den Blutzuckergehalt keine Rolle und ist deswegen wichtiger Bestandteil der Diabetes – Diät.

Der Traubenzucker ist für den menschlichen Organismus ernorm wichtig, da er für eine schnelle Energiezufuhr sorgt. Er wird besonders schnell und leicht resorbiert und in der Leber und den Muskeln als Glykogen gespeichert. Er ist wichtiger Energielieferant für Gehirn, Nerven und Muskeln.



  • Auch das Insulin wird bei der Verstoffwechselung von Kohlenhydraten benötigt, um der Glukose den Zugang zu den Zellen zu ermöglichen. Es fungiert sozusagen als Türöffner, der den Blutzucker in die Zellen schleust.

Nahrungsergänzung





  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •