≡ Menu
≡ Menu

Anatomie & Funktion

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Mund/Rachen:

  • Nahrungsaufnahme und –zerkleinerung.
  • Einspeichelung der Nahrung, um sie gleitfähig zu machen und die beginnende Stärkeverdauung in Gang zu setzten (durch Enzyme der Speicheldrüse).
  • Nahrungstransport

Speiseröhre:

  • Nahrungstransport
  • Vermeidung des Rückflußes der Magensäure in die Speiseröhre bzw. den Mundraum.

Magen:

  • Vermengen und Desinfizieren des Nahrungsbreis durch die Magensäure.
  • Beginn der Eiweißverdauung durch Abgabe von Enzymen.
  • Weitergabe der Nahrung.

Dünndarm:

  • weitere und hauptsächlicher Abbau des Nahrungsbreis.
  • Resorption der aufgespaltenen Nährstoffe.
  • Weitergabe des Nahrungsbreis.




Bauchspeicheldrüse:

  • Bildung von Verdauungssaft mit verschiedensten Enzymen.
  • Abgabe dieses Saftes in den Dünndarm.
  • Bildung und Abgabe des Hormons Insulin (in die Blutbahn).

Leber:

  • Speicherfunktion. Speichern von Vitaminen (B12, Carotin) und Zucker (Glykogen).
  • Bildung von Galle (-> Transport in die Gallenblase).
  • Stoffwechselfunktionen
  • Entgiftungsfunktion
  • Abwehraufgaben

Galle:

  • Speicherung der Galle.
  • Eindickung und bei Bedarf Abgabe von Galle in den Dünndarm.

Dickdarm:

  • Eindickung des Nahrungsbreis durch Rückresorption von Wasser.
  • Gärung und Verwertung von nicht aufgenommenen „Rest“-kohlenhydraten.
  • Fäulnis von nicht resorbierten Eiweißen.

Nahrungsergänzung





  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •