≡ Menu
≡ Menu

Allergien

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Bei Allergien -> NAET-Therapie

Allergien greifen immer weiter um sich und können oft nur schwer behandelt werden. Meist hilft dauerhaft nur ein Vermeiden der Allergene, was oft nicht einfach oder gar unmöglich ist. Eine ursächliche Therapie ist ebenfalls nicht in Sicht und somit bleibt oft nur der Griff zu Medikamenten die kurzzeitig die Symptome lindern, oder aber über einen längeren Zeitraum eingenommen werden müssen. Dies ist dann nicht selten mit anderen Nebenwirkungen verbunden, die die Lebensqualität ebenfalls einschränken.

Allergien

Neben den klassischen Allergien werden auch die Unverträglichkeiten immer häufiger. Dies kann Nahrungsmittel betreffen aber auch jede andere Substanz, wie z.B. Umweltgifte, Schimmelpilze etc. Nicht immer muss dabei eine Antikörper-Ausprägung vorhanden sein. Daher liegt auf dieser Seite der Fokus auf alternativen Behandlungsmöglichkeiten, die einen ganzheitlichen, ursächlichen Ansatz bieten. Besonders interessant ist in diesem Zusammenhang die noch näher erläuterte NAET-Allergie-Therapie. Aber auch andere Behandlungen, die ganz Allgemein eine Stärkung des Immunsystems und Verbesserung der Gesundheit herbeiführen können, sollen ihren Platz finden.



Eine weitere Ursache von Allergien, Nahrungsmittelunverträglichkeiten und der multiplen Chemikalien Sensitivität (MCS) kann auch die wenig bekannte aber gut zu behandelnde Stoffwechselstörung Kryptopyrrolurie (KPU) sein, die auf einen chronischen Mangel an Vitamin B6 und Zink zurück geht. Diese kann vererbt werden oder auch durch Kopfgelenkinstabilität erworben werden. Nachfolgend kann eine (erworbene) Mitochondropathie stehen, die mit der Zeit zur Entstehung chronischen Multiorganerkrankungen oder zum chronischen Erschöpfungssyndrom (CFS) beitragen kann. Neben diesem Bereich des nitrosativen Stress bietet das Hormongleichgewicht und die sog. Stressachse einen Ansatzpunkt bei der Therapie von Müdigkeit, Burn-Out und chronischen Erkrankungen etc. Hierbei kann eine Nebennierenschwäche (Adrenal-Fatigue) und/oder Neurostress vorliegen.







  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •